Frauen: Mit Leidenschaft zum Auswärtssieg

9. April 2018

Spielbericht v. 08.04.2018

Frauen-Landesliga
DJK Eintracht Dorstfeld – FC Finnentrop 2 : 4 (0 : 3)

Mit Leidenschaft zum Auswärtssieg

Das nennt man wohl eine faustdicke Überraschung. Mit personell engem Kader reiste die Frauenmannschaft des FC Finnentrop zum ambitionierten Tabellenzweiten nach Dortmund. Was aber die Gäste aus dem Sauerland daraus machten, verdient allerhöchsten Respekt. Mit Leidenschaft und tollen spielerischen Momenten in den entscheidenden Situationen, wurde der Titelanwärter im eigenen Stadion am Ende verdient besiegt. Die erste Schrecksekunde hatte aber der FC Finnentrop zu überstehen. Kurz nach Spielbeginn traf die DJK-Torjägerin Elena Strautz, bis vor einem Jahr noch Spielerin des FCF, nur den Pfosten. Glück für die Gäste, aber auch gleichzeitig ein Weckruf. Finnentrop kam immer besser ins Spiel und ging in der 4. Minute durch ein tolles Tor von Eva Hochstein in Führung. Die Heimmannschaft wirkte verunsichert und musste in der 12. Minute das zweite Gegentor hinnehmen. Lina Filter behielt die Nerven und netzte ein. Wütende Angriffe der Gastgeberinnen waren die Folge, aber die Defensive des FC Finnentrop ließ nichts anbrennen. Was durchkam, war letzten Endes eine sichere Beute von Torhüterin Emel Cetinkaya. Die Gäste setzten immer wieder Nadelstiche und blieben torgefährlich. Erneut Eva Hochstein markierte in der 32. Minute sogar das 3 : 0. Wer hätte das gedacht, wohl die Allerwenigsten auf beiden Seiten.

Nach dem Seitenwechsel musste sich der FC Finnentrop weiterer Angriffe erwehren, wobei dem Heimteam kaum Räume für Kombinationen eröffnet wurden. So musste ein berechtigter Foulelfmeter für den Anschlusstreffer herhalten. Elena Schmidt versenkte den Ball in der 52. Minute sicher zum 1 : 3 aus Dorstfelder Sicht. Die Eintracht erkannte ihre Chance und erhöhte den Druck auf das Finnentroper Gehäuse. In der 62. Minute ließ Michelle Rösler FC-Torhüterin Emel Cetinkaya mit einem platzierten Distanzschuss keine Chance. Die deutliche Führung des FC Finnentrop war fast egalisiert. Aber nur fast, denn die Gäste befreiten sich aus der Umklammerung und setzten den Schlusspunkt. Spielführerin Jaqueline Gutwein zirkelte in der 85. Minute einen Eckstoß gefährlich auf das Eintracht-Tor und traf direkt. Hierbei sah die Abwehr der Heimmannschaft nicht gut aus, aber das interessierte auf Finnentroper Seite niemanden. Der FC hatte den Deckel drauf gemacht und sich für die Niederlage im Hinspiel revanchiert. Sebastian Ende, der den verhinderten Trainer Efthi Douros, erfolgreich vertrat: „Kompliment an die Mannschaft. Sie hat großartig für den Sieg gekämpft und alle Vorgaben bestens umgesetzt.“


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.