FC Finnentrop kehrt mit leeren Händen aus Dortmund zurück

5. März 2018

Spieltag vom 04.03.18
Frauen-Landesliga
SV BERGHOFEN 2 – FC FINNENTROP 2 : 1 (1 : 0)

FC Finnentrop kehrt mit leeren Händen aus Dortmund zurück

Eine ärgerliche Niederlage kassierten die Frauen des FC Finnentrop in DO-Berghofen. Ärgerlich deshalb, weil der FC Finnentrop eine gute Partie ablieferte, aber nicht punktete. In der ersten Halbzeit sahen die Zuschauer bei frühlingshaften Witterungsverhältnissen ein ausgeglichenes Spiel mit wenigen Höhepunkten. Torchancen deuteten sich auf beiden Seiten nur wenige an. Dennoch ging Berghofen in Führung. In der 40. Minute ließ Maxi Dumancic FC-Torhüterin Emel Cetinkaya keine Abwehrchance. Nach dem Seitenwechsel erspielte sich der Gast aus dem Sauerland immer mehr Vorteile. Nach einer tollen Kombination markierte Ruth Brüggemann in der 55. Minute den verdienten Ausgleich. In dieser Phase hatte die Gastmannschaft das Spiel im Griff und erspielte sich in der Folge weitere hochkarätige Möglichkeiten. Leider fehlte die Präzision und auch das Quäntchen Glück im Abschluss. Auf der Tribüne wurde schon geunkt:“ Wenn sich das mal nicht rächt.“ Genauso sollte es kommen. In der 80. Minute versuchte es SVB-Stürmerin Chantal Kilian mit einem Distanzschuss. Der Ball prallte an den Rücken des Schiedsrichters und bekam einen so unberechenbaren Drall, dass er über die unglückliche FC-Torfrau hinweg ins Tor fiel. Ein kurioser Treffer, der aber zählte, da der Unparteiische bekanntlich Luft ist. Der FC Finnentrop versuchte alles, konnte das Blatt aber nicht mehr wenden. Am Ende des Tages kassierten die Gäste eine mehr als unnötige Niederlage. Trainer Efti Douros: „Wir haben ein gutes Spiel gemacht, aber versäumt, nach dem 1 : 1 in unserer Drangphase den Sack zuzumachen.“


Ruth Brüggemann, Schützin des sehenswerten Ausgleichstreffers in Berghofen


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.