Erste Herrenmannschaft patzt im Kellerduell gegen SG Lütringhausen-Oberveischede-Kleusheim

6. November 2017

Spieltag vom 05.11.2017
Herren-Kreisliga B
FC Finnentrop – SG LOK 0:4 (0:0)

Erste Herrenmannschaft patzt im Kellerduell gegen SG Lütringhausen-Oberveischede-Kleusheim

Das Dicke-Weber-Team hatte das 6-Punkte-Spiel gegen die Spielgemeinschaft aus Olpe und Wenden zu locker und leichtfertig aus der Hand gegeben. In der ersten Halbzeit gab es noch zahlreiche Torchancen zu verbuchen, aber leider landete keine im gegnerischen Tor. Hier machte sich schmerzlich das Fehlen von Spielertrainer Marcel Weber bemerkbar, der verletzungsbedingt seit Wochen nur sporadisch zum Einsatz kommen konnte. Es lässt sich im Nachhinein trefflich darüber spekulieren, ob das Spiel mit einer 1:0- oder gar 2:0-Führung nicht einen ganz anderen Verlauf genommen hätte. Leider haben unsere Jungs zurzeit auch nicht das Glück im Abschluss, wie es nun einmal so ist, wenn man im Abstiegskampf steckt. Die SG Lok hatte in der ersten Halbzeit auch einige Chancen, die allerdings auch meist noch durch individuelle Fehler der FC-Spieler eingeleitet wurden. Leistungsträger und Keeper Manuel Weber konnte die Chancen in dieser Spielphase zum Glück noch problemlos entschärfen. Somit ging es mit einem torlosen Unentschieden in die Pause. Aufgrund der Torchancen beider Teams hätte das Zwischenergebnis aber genauso gut 3:0 für uns, aber auch 3:3 heißen können.

Die Pausenansprache des Trainerduos Dicke und Weber verfehlte leider an diesem Nachmittag die erhoffte Wirkung, denn bereits in der 50. Minute erzielte Robin Breitenbach das 0:1 für die SG LOK. In der Folge brach das FC-Team unerklärlicherweise ein und ließ sich von den wie entfesselt anstürmenden Gästen regelrecht überrennen. Lediglich Schlussmann Manuel Weber behielt seine Normalform und verhinderte Schlimmeres. Dennoch musste er noch dreimal, nach Treffern von Robin Breitenbach (76. Min.) und Volkan Kucam (68. + 78. Min.) hinter sich greifen.

FC Finnentrop: Manuel Weber, Kevin Klein, Giuseppe Virzi, Furkan Köseoglu, Hajris Huremovic, Samet Demiray, O. Adoga-Martins (80. Min. G. Golinski), Alexandro Bordas, Benjamin Hans, Richard Gil (66. Min. Marcel Weber), Ibrahim Karaman (32. Min. Frank Keyser)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.