1. Herrenmannschaft belohnt sich nicht

9. Oktober 2017

Spieltag vom 08.10.2017
Herren-Kreisliga B
FC Finnentrop – SC LWL II 0:1 (0:0)

1.Herrenmannschaft belohnt sich nicht

Am gestrigen Spieltag konnten sich die Zuschauer am Schulzentrum gegen den Tabellenvierten aus Attendorn eine taktisch geordnete FC-Mannschaft ansehen. Nicht zuletzt die Defensive um Kapitän Giuseppe Virzi stand viel besser als noch in der Vorwoche beim mißlungenen Auswärtsspiel in Rahrbachtal. Leider fehlte es in der Vorwärtsbewegung an torgefährlichen Spielzügen, die den Gast aus der Hansestadt ernsthaft in Verlegenheit bringen konnten, da der etatmäßige Ideengeber Semat Demiray krankheitsbedingt ausfiel. Weil in der ersten Hälfte aber auch auf der Gegenseite, was Torszenen anbetraf, nicht viel passierte, ging es mit einem leistungsgerechten torlosen Unentschieden in die Halbzeitpause.

Unsere Jungs, die auf eine Wiedergutmachung der 1:6-Schlappe aus der Vorwoche aus waren, gingen sehr engagiert den zweiten Durchgang an. Sie waren drauf und dran sich für ihre Anstrengungen zu belohnen, aber es fehlte einfach an diesem Nachmittag an der entscheidenden Durchschlagsfähigkeit einen Treffer zu erzielen. Auch die in der zweiten Halbzeit hereingekommenen Hako Huremovic und Olufemi Adoga-Martins hatten zwar noch mal Druck gemacht, aber konnten ebenfalls nichts Zählbares generieren. Anders hingegen die Reserve des SC LWL, die in den letzten zwanzig Minuten immer öfter gefährlich vor dem FC-Tor auftauchte. Das Gegentor lag in dieser Spielphase förmlich in der Luft. In der 78. Minute war es dann soweit, als Robin Wessels FC-Schlußmann Manuel Weber überwandt und damit für seine Farben den 1:0-Siegtreffer markieren konnte.

Eigentlich hätte eher ein Unentschieden den gezeigten Leistungen beider Mannschaften entsprochen. Immerhin konnten unsere Jungs, trotz der Niederlage, einmal wieder zeigen, was in ihnen steckt, denn das Dicke-Weber-Team war in dieser Begegnung kämpferisch um Klassen besser als in dem verkorksten Spiel beim SV Rahrbachtal.

FC Finnentrop: Manuel Weber, Kevin Klein, Giuseppe Virzi, Ibrahim Karaman, Furkan Köseoglu, Frank Keyser, Alexandro Bordas, Benjamin Hans, Richard Gil (66. Min. Hajris Huremovic), Tim Albers (46. Min. O. Adoga-Martins), M. El-Hajj Hassan


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.