Frauen: FC Finnentrop auch in Dortmund erfolgreich

11. September 2017

Frauen-Landesliga
Sonntag, 10.09.2017, 15.00 Uhr, Sportzentrum Wambel (Dortmund)

WAMBELER SV – FC FINNENTROP 2 : 5 (1 : 2)

FC Finnentrop auch in Dortmund erfolgreich

Die ersten Spielminuten waren sehr turbulent. Bereits nach 3 Spielminuten hatte der Wambeler SV zwei Riesenmöglichkeiten. Stattdessen brachte Weronika Camen ihre Farben in der 4. Minute in Führung. Mit einem platzierten Distanzschuss überraschte sie WSV-Torhüterin Abraham, die zu weit vor ihrem Kasten stand. Noch in der gleichen Minute musste FC-Innenverteidigerin Lisa Winkler mit einer Oberschenkelverletzung passen. Die Führung hielt nicht lange an. In der 10. Minute erzielte Melanie Klonz den verdienten Ausgleich. Den Gästen gelang es nicht, Ruhe ins Spiel zu bringen. Vieles blieb zunächst Stückwerk. In der 43. Minute bewies aber Weronika Camen erneut Torjägerqualitäten und netzte zum 2 : 1 ein. Im zweiten Durchgang bekam der FC Finnentrop endlich mehr Zugriff auf das Spiel und spielte souveräner. Als Lina Schulte in der 64. Minute auf 3 : 1 erhöhte, schien eine Vorentscheidung gefallen. Weit gefehlt, nur zwei Minuten später verkürzte Annika Fälker für den Wambeler SV.
Ein dünne Führung, die auch schnell wieder in Gefahr geraten konnte. Lina Filter brachte ihre Mannschaft in der 75. Minute mit 4 : 2 in Führung. Das war die Vorentscheidung, denn die kampfstarken Gastgeberinnen konnten nicht mehr zusetzen. Der 5. Treffer war ein Eigentor des Wambeler SV. Eine präzise Flanke von Jackie Gutwein verlängerte Sabine Reinke in der 87. Minute per Kopf in eigene Tor. Am Ende steht ein verdienter Sieg des FC Finnentrop, der Mut macht für die nächsten schweren Aufgaben.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.