1. Herren: 5:4-Auswärtssieg nach Verlängerung im Kreispokal gegen SG Albaum/Heinsberg

4. August 2017

Spieltag vom 03.08.2017
Kreispokal der Herren, 1. Runde
SG Albaum/Heinsberg – FC Finnentrop 4:5 n. V. (4:4; 1:2)

Das Los bescherte dem Dicke/Weber-Team in der ersten Runde des Kreispokals ein Auswärtsspiel beim Kreisliga B-Absteiger SG Albaum/Heinsberg. Die Kontrahenten lieferten sich im Waldstadion Albaum von Beginn an einen offenen Schlagabtausch. In der 11. Minute konnte FC-Angreifer Olufemi Adoga-Martins einen SG-Abwehrspieler den Ball abnehmen und auch noch den sichtlich überraschten SG-Schlußmann Fabian Grobbel zum 0:1 überwinden. In der Folge drängten die Gastgeber vehement auf den Ausgleich, mussten aber in der 22. Minute zunächst sogar das 0:2 durch Ibrahim Cenap Karaman hinnehmen. Nur vier Minuten später waren die Bemühungen der Kirchhundemer Spielgemeinschaft erfolgreicher, denn Christian Hebbecker erzielte den Anschluß zum 1:2. Mit diesem Ergebnis ging es in die Halbzeitpause.

Nach Wiederbeginn erwischten die Gastgeber den besseren Start. In der 53. Minute glich Michael Autsch zum 2:2 aus. Alles wieder auf Anfang und so drängten beide Mannschaften auf einen weiteren Torerfolg. Erneut Finnentrops Ibrahim Cenap Karaman konnte in der 74. Minute einen Konter zum zwischenzeitlichen 2:3 abschließen. Ein Doppelschlag der Kirchhundemer durch Marvin Büdenbender (76. Min.) und Christian Hebbecker (81. Min.) zum 4:3 ließ das FC-Team um Kapitän Giuseppe Virzi aber nicht aufstecken. Im Gegenteil, denn abermals Olufemi Adoga-Martins schloß einen weiteren Konter, nur eine Minute später, zum 4:4 ab. Hierbei blieb es bis zum Ende der regulären Spielzeit, so dass nun die Verlängerung die Entscheidung bringen musste. In der 94. Minute gelang Olufemi Adoga-Martins mit seinem dritten Tagestreffer das vielumjubelte Tor zum 4:5. In der Folge kamen die Kirchhundemer zwar noch zu einigen Großchancen, die aber insbesondere ein gut aufgelegter FC-Schlußmann Manuel Weber mit viel Können und dem nötigen Quäntchen Glück entschärfen konnte. Aber auch alle anderen Mannschaftsteile sorgten mit ihrem beherzten Einsatz dafür den knappen Vorsprung über die Zeit zu bringen. Herzlichen Glückwunsch, Jungs!

FC Finnentrop: Manuel Weber, Kevin Klein (106. Min. Dominik Atteln), Giuseppe Virzi, I. Karaman, Furkan Köseoglu, Yannik Beckmann (15. Min. Samet Demiray), Marcel Weber (117. Min. Lars Schmidt), O. Adoga-Martins, Alexandro Bordas, Tim Albers, Daniel Dahlheimer


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.